Kroatien - Info    

(Stand: November 2006 / Maerz 2007)

Fahrtrouten nach Kroatien
Reisedokumente
Zoll
Fahrzeugdokumente
Tempolimit
Mautgebühren für PKW
Kraftstoff
Pannenhilfe
Mobiltelefon
Telefon
Postämter
Zahlungsmittel / Geldumtausch
Botschaft und Konsulat
Gesundheit
Haustiere
Stromspannung

 
Zurück zum Hauptmenü

Fahrtrouten zu den kroatischen Urlaubszielen

ROUTE 1
Zielorte: Umag, Novigrad, Porec, Funtana, Vrsar, Rovinj, Brijuni, Pula, Medulin, Rabac,
Cres, Mali und Veli Losinj

München - Salzburg (Grenze Österreich) - Tauernautobahn - Villach - Arnoldstein
(Grenze Italien) - Tarvisio - Udine - Palmanova - Triest (in Triest folgen Sie den Schildern
"Slovenia" bzw. "Capodistria") - Skofije (Grenze Slowenien) - Koper.
Um nach Umag zu gelangen, folgen Sie ab Koper den Schildern nach Portoroz bzw. Umag und fahren
über den  Grenzübergang Secovlje/Plovanija nach Kroatien.
Für Novigrad, Porec, Funtana, Vrsar, Rovinj, Brijuni, Medulin, Pula, Medulin folgen Sie ab Koper
den Schildern nach Pula und fahren über den Grenzübergang Dragonja/Kastel nach Kroatien. Nur wenige
Kilometer nach der Einreise nach Kroatien kommen Sie auf die neue Schnellstraße, über die Sie zügig zu
Ihrem Urlaubsort gelangen. Alternativ erreichen Sie diese Orte auch über Umag.
Nach Rabac, Cres, Mali und Veli Losinj kommen Sie, nach der Einreise nach Slowenien den Schildern
"Ljubljana/Rijeka" und anschließend "Rijeka" folgen. Über den Grenzübergang  Socerga/Pozane fahren Sie
nach Kroatien, anschließend über Buzet und Lupoglav zum Ucka-Tunnel. Unmittelbar vor dem Tunnel biegen
Sie rechts ab in Richtung "Brestova". Nach Cres sowie Mali und Veli Losinj gelangen Sie mit der Fähre ab
Brestova nach Porozina (Insel Cres). Rabac erreichen Sie über Labin.

ROUTE 2
fü alle Zielorte in Dalmatien von Starigrad-Paklenica und Zaton-Nin über Zadar, Split und die
Makarska Riviera bis Dubrovnik, einschließlich der Inseln.

München - Salzburg (Grenze Österreich) - Tauernautobahn - Villach - Karawankentunnel
(Grenze Slowenien) - Ljubljana - Novo Mesto - Metlika/Jurovski Brod (Grenze Kroatien) -
Karlovac - Bosiljevo - Josipdol - Brinje - Otocac - Gospic - Sveti Rok - Zadar- Pirovac -
Sibenik - Split. Diese Strecke führt in Kroatien über die neue Autobahn Zagreb - Split.
Sie ist seit Juni 2005 unterbrechungsfrei befahrbar.
Um nach Starigrad-Paklenica zu kommen, verlassen Sie die Autobahn an der Ausfahrt "Maslenica", 
für die Zielorte Zaton-Nin , Petrcane, Zadar und die Inseln Ugljan, Zverinac und Dugi Otok
verlassen Sie die Autobahn an der Ausfahrt "Zadar zapad". Nach der Mautstelle  biegen Sie links ab in
Richtung "Vir/Nin/Zadar" und folgen nun der Ausschilderung  zu Ihrem Urlaubsort. Die Inseln Ugljan,
Zverinac und Dugi Otok erreichen Sie mit der Fähre ab Zadar.
Sukosan und Sveti Petar erreichen Sie über die Ausfahrt "Zadar istok"  Biograd, Pakostane und die
Insel Pasman
über die Ausfahrt "Benkovac". Die Insel Pasman (Tkon) erreichen Sie mit der Fähre ab
Biograd. Um nach Pirovac und Vodice zu kommen, verlassen Sie die Autobahn an der Ausfahrt "Pirovac"
Die Ausfahrten "Skradin" und "Sibenik" führen zu den gleichnamigen Urlaubsorten. Über die Ausfahrt
"Vrpolje" kommen Sie nach Primosten, über "Prgomet" nach Trogir  und Kastela und zur Insel Ciovo.
Zu den weiter südlich gelegenen Urlaubsorten, sowie nach Split und den Inseln Solta, Brac, Hvar
und Lastovo
verlassen Sie am Ende in "Dugopolje". Von hier aus geht es über die Küstenstraße zur
Makarska Riviera und weiter nach Dubrovnik und Cavtat.

ROUTE 3
für alle Zielorte in Dalmatien von Starigrad-Paklenica und Zaton-Nin über Zadar, Split
und die Makarska Riviera bis Dubrovnik, einschließlich der Inseln, sowie den National-
park Plivicer Seen.

Sie folgen zunächst der ROUTE 2 bis Karlovac. In Karlovac fahren Sie jedoch nicht auf die
Autobahn, sondern über Slunj zum Nationalpark Plitvicer Seen. Von hier aus fahren Sie
weiter über Korenica und Udbina, um in Sveti Rok auf die Autobahn in Richtung Zadar bzw.
Split zu gelangen. Ab hier folgen Sie wieder der Beschreibung der ROUTE 2 ab Zadar.

ROUTE 4
für die Zielorte Rijeka und Opatija, die Inseln Krk, Cres, Losinj, Rab und Pag, sowie
alle Orte in Dalmatien von Zadar bis Dubrovnik.

Sie fahren zunächst gemäß ROUTE 1 bis Triest. Nach Verlassen der Autobahn  in Triest folgen
Sie den Schildern nach Rijeka, fahren über den Grenzübergang Pese/Kozina nach Slowenien und
weiter über den Grenzübergang  Pasjak nach Kroatien. Rijeka und Opatija sind nun ausge-
schildert, für alle anderen Orte fahren Sie über die Küstenstraße in Richtung "Split". Die Insel
Krk erreichen Sie über die Brücke bei Kraljevica, Cres bzw. Losinj mit der Fähre ab Valbiska.
Zur Insel Rab  fährt die Fähre ab Jablanac, zur Insel Pag ab Prizna.
Wenn Sie weiter nach Dalmatien fahren, können Sie das kurvenreichste Teilstück der Küsten-
straße zwischen Karlobag und Starigrad-Paklenica umgehen, indem Sie ab Prizna mit der Fähre
auf die Insel Pag fahren. Über meist gut ausgebaute Straßen und die Brücke am Südende der
Insel kommen Sie nach Zadar.

ROUTE 5
für die Zielorte Rabac, Cres, Mali und Veli Losinj.

Sie fahren zunächst gemäß ROUTE 2 bis Ljubljana. In Ljubljana fahren Sie auf die Autobahn
nach Postojna/Rijeka. Sie verlassen die Autobahn in "Crni Kal" und folgen der Hauptstraße
in Richtung Buzet, wohin Sie über den Grenzübergang Socerga/Pozane kommen. Von Buzet
fahren Sie über Lupoglav in Richtung Ucka-Tunnel, um nach Cres, Mali und Veli Losinj zu
gelangen. Unmittelbar vor dem Ucka-Tunnel, biegen Sie rechts ab in Richtung "Brestova", von wo
die Fähre nach Porozina auf der Insel Cres fährt.
Rabac erreichen Sie über dieselbe Straße von Brestova und weiter über Labin, alternativ auch
von Buzet über Pazin und Labin.

ROUTE 6
für die Zielorte Rijeka und Opatija, die Inseln Krk, Cres, Losinj, Rab und Pag, sowie
alle Orte in Dalmatien von Zadar bis Dubrovnik.

Sie fahren zunächst gemäß ROUTE 2 bis Ljubljana. In Ljubljana fahren Sie auf die Autobahn
nach Koper/Rijeka. Sie verlassen die Autobahn in Postojna und folgen der Ausschilderung
nach Rijeka. Über den Grenzübergang Jelsane/Rupa reisen Sie nach Kroatien ein und folgen ab
hier der ROUTE 4.

Alle Angaben Ohne Gewähr !!!

zurück nach oben


Reisedokumente

Bürger der Europäischen Union benötigen für die Einreise nach Kroatien bzw. für die
Durchreise durch Slowenien einen gültigen Personalausweis (Aufenthalt bis 30 Tage)
oder Reisepaß (Aufenthalt bis 3 Monate) bzw. Kinderausweis mit Lichtbild.
Wenn Kinder mit Ihren Eltern reisen, können Sie auch im Reisepass eines der Elternteile
eingetragen sein.
Bitte achten Sie unbedingt darauf, dass Ihre Reisedokumente gültig sind (Personalausweis
mindestens 30 Tage, Reisepass mindestens 3 Monate), da vor allem an der slowenischen
Grenze häufig die Gültigkeit der Dokumente überprüft wird. Eine Einreise mit vorläufigem
Personalausweis oder Reisepass ist nicht möglich.

zurück nach oben


Zoll

Neben persönlichem Reisegepäck (einschließlich Fotoapparaten und Videokameras usw.) können
nach Kroatien pro erwachsener Person zollfrei eingeführt werden: 200 Zigaretten (oder 50 Zigarren
bzw. 250g Tabak), 1 liter Spirituosen, 1 liter Wein, 50 ml Parfüm, 500g Kaffee, 500g Tee; ausserdem
Waren im Wert von bis zu 300,- Kuna.

zurück nach oben


Fahrzeugdokumente

Sie benötigen lediglich Ihren Führerschein und die üblichen Fahrzeugpapiere (Fahrzeugschein). Die "Grüne Karte" ist für in Deutschland und Österreich zugelassene Autos nicht mehr erforderlich. Dies gilt sowohl für Kroatien als auch für die
Durchreise durch Slowenien. Wenn Sie mit einem fremden Fahrzeug nach Slowenien oder Kroatien einreisen, benötigen
Sie eine Vollmacht des Fahrzeughalters, die nicht älter als 6 Monate ist.

zurück nach oben


Tempolimit

Soweit nicht durch Schilder anderweitig begrenzt, beträgt die zulässige Höchstgeschwindigkeit
für PKW auf Autobahnen 130 km/h, auf Kraftfahr- und Schnellstraßen 110 km/h, auf allen anderen 
Straßen außerhalb  geschlossener Ortschaften 90 km/h,  sowie 50 km/h in geschlossenen Ortschaften. Sie
sollten jeweils geltende Höchstgeschwindigkeit  einhalten, da in zunehmendem Maße Radarkontrollen
durchgeführt werden.  Der Höchstwert für Alkoholgehalt im Blut beträgt 0,0 Promille. Vor allem am
Wochenende werden intensive Alkoholkontrollen durchgeführt.
Bei allen Kraftfahrzeugen muss während der Fahrt auch tagsüber das Abblendlicht eingeschaltet sein.
Die Polizei kann bei Verstößen den Führerschein vorübergehend für eine Dauer von bis zu 30 Tagen
an Ort und Stelle entziehen.
Um die Bezahlung von Bußgeldern oder Strafen sicherzustellen, kann die Polizei Reisepässe oder
Personalausweise von Ausländern für eine Dauer von bis zu 3 Tagen beschlagnahmen.

zurück nach oben


Mautgebühren für PKW

Österreich:
Tauernautobahn   9,50 EUR
Karawankentunnel    6,50 EUR
Für österreichische Autobahnen ist außerdem ab 1997 eine Vignette erforderlich, deren Preis
von der Geltungsdauer abhängt. (Es gibt Wochen-, 2-Monats-, Jahres-vignette).
Italien:
AB Tarvisio-Triest    8,10 EUR
Slowenien:
AB Kranj-Ljubljana    1,60 EUR
AB Ljubljana-Postojna    2,10 EUR
AB Ljubljana-Crni Kal    4,40 EUR

Kroatien:
Brücke Festland-Krk    ca. 2,05 EUR
Mirna-Brücke (von Triest in Richtung Istriern)    ca. 1,92 EUR
AB Zagreb-Rijeka    ca. 7,67 EUR
AB Karlovac-Rijeka    ca.  5,48 EUR
AB Zagreb-Zadar zapad    ca.  14,38 EUR
AB Zagreb-Zadar istok    ca.  14,93 EUR
AB Karlovac-Zadar zapad    ca.  12,19 EUR
AB Karlovac-Zadar istok    ca.  12,74 EUR
AB Zagreb-Sibenik    ca.  18,35 EUR
AB Karlovac-Sibenik    ca.  16,16 EUR
AB Zagreb-Dugopolje    ca.  21,51 EUR
AB Karlovac-Dugopolje    ca.  19,32 EUR
Ucka-Tunnel    ca. 3,84 EUR
Mautgebühren gelten für einfache Fahrt, alle Angaben und Preise ohne Gewähr !
Stand: März 2007.

zurück nach oben


Kraftstoff

Kraftstoff erhalten Sie überall problemlos, auch auf den Inseln. Die Tankstellen entlang
der Hauptreisestrecken sind meist rund um die Uhr geöffnet.
Sie erhalten überall die Kraftstoffarten Normal bleifrei, Super bleifrei (Super 95 oder
Eurosuper 95) und  Diesel , an fast allen Tankstellen auch Super Plus bleifrei (Eurosuper 98)
und Eurodiesel.
Preise: Das Tanken in Kroatien ist billiger als in Deutschland.

zurück nach oben


Pannenhilfe

Den kroatischen Autoclub HAK der mit ADAC und ÖAMTC partnerschaftlich verbunden
ist, erreichen Sie rund um die Uhr unter der landesweiten Nummer: 987. Weitere wichtige
Telefonnummern:  Polizei 92, Erste Hilfe 94, Feuerwehr 93.
Wichtig: Verkehrsunfälle müssen unbedingt der Polizei gemeldet werden. Sollte Ihr Fahrzeug
bereits vor der Einreise nach Kroatien einen Blechschaden haben, so ist dieser an der Grenze
anzumelden.

zurück nach oben


Mobiltelefon

Es gibt in Kroatien drei Mobilfunknetze (GSM 900) - das "T-Mobile" der Kroatischen Telekom, 
"VIPnet" und "Tele 2". Alle Netzbetreiber haben Roaming-Abkommen mit den deutschen
Netzen D1 und D2 (VIPNET auch mit O2), sowie mit den österreichischen Providern
Mobilcom, T-Mobile, Connect und Tele.Ring abgeschlossen, so dass deutsche und österreichische
Handys hier problemlos genutzt werden können. Der Minutenpreis innerhalb Kroatiens liegt je
nach Tarifzeit und Provider zwischen ca. 0,39 und 0,61 Euro, der Minutenpreis nach Deutschland
und Österreich bei ca. 1,07 bis 1,23 Euro (jeweils incl. Roaming-Provision). Zusatzdienste wie
Rufumleitung, SMS, MMS, WAP-Internet, GPRS usw. werden von beiden  Netzen unterstützt.
VIPnet bietet in einigen Städten bereits UMTS an.
Preise ohne Gewähr !
Stand: November 2006.

zurück nach oben


Telefon

Kroatien verfügt über ein modernes Telefonnetz (überwiegend digital bzw. ISDN),
welches ständig weiter ausgebaut wird (nicht zuletzt aufgrund des Engagements der
Deutschen Telekom, die seit Herbst 1999 an der Kroatischen Telekom beteiligt ist).
Telefonieren ist vom Hotel aus üblicherweise teurer als vom Postamt - am günstigsten
jedoch ist das telefonieren von einem der zahlreichen Kartentelefone die Sie an allen
wichtigen Plätzen finden.
Telefonkarten erhalten Sie in allen Postämtern, sowie an Kiosken. Auf Knopfdruck
erhalten Sie die Bedienungsanleitung auf dem Display des Kartentelefons auch auf Deutsch.
Telefongespräche innerhalb Kroatiens kosten ca. 0,02 EUR bis 0,04 EUR pro Minute,
ins deutsche oder österreichische Festnetz 0,31 EUR pro Minute.

zurück nach oben


Postämter

Öffnungszeiten: Meist von 7.00 bis 20.00 Uhr geöffnet (samstags oft bis 13.00 Uhr)
In Postämter erhalten Sie Briefmarken und Telefonkarten, können telefonieren, Geld wechseln,
und Sie können Telegramme und Telefaxe aufgeben.

zurück nach oben


Zahlungsmittel / Geldumtausch

Offizielles Zahlungsmittel ist der kroatische Kuna. Es gibt Münzen und Banknoten. Die Abkürzung
lautet "kn", international "HRK". Ein Kuna wird unterteilt in 100 Lipa (lp).
Der Wechselkurs beträgt im November 2006 ca. 7,35 Kuna = 1.00 EUR.
Die slowenische Währung lautet seit 1. Januar 2007 (EURO).

Geldwechsel ist in Kroatien in allen Postämtern, Banken und Wechselstuben, sowie an
den meisten Hotelrezeptionen möglich. Der Kurs variiert leicht von Bank zu Bank, die
Provision beträgt üblicherweise zwischen 0% bis 3%. Im Urlaub nicht verbrauchte Kuna
können in Banken gegen Vorlage der Wechselquittung  problemlos in EUR zurückgetauscht
werden. Banken haben in der Regel Monatgs - Freitags von 7.00 - 15.00 Uhr geöffnet,
oft auch bis 20.00 Uhr.

zurück nach oben


Botschaft und Konsulat

Die Anschrift der Deutschen Botschaft in der Republik Kroatien lautet:

Ulica Grada Vukovara 64
10000 Zagreb
Telefon: 01 / 615 81 05

Ein Deutsches Konsulat finden Sie in Split:

Obala Hrvatskog Narodnog Preporoda 10
21000 Split
Telefon: 021 / 362-114

zurück nach oben
 


Gesundheit

Die ärztliche Versorgung in Kroatien ist gut - zunehmend gibt es neben den
medizinischen Zentren  und Krankenhäusern auch private Ambulanzen und Praxen. Deutsche
benötigen einen Auslandskrankenschein Ihrer Krankenkasse. In einigen
Fällen ist eine geringe Selbstbeteiligung zu leisten, was im übrigen auch für Kroaten gilt.
Private Ärzte (vor allem Zahnärzte) haben oft keinen Vertrag mit der gesetzlichen Kranken-
versicherung und sind in bar zu bezahlen. Arztkosten sind in Kroatien wesentlich geringer
als in Deutschland oder Österreich.
Grundsätzlich empfiehlt sich stets der Abschluß einer Reise-Krankenversicherung, wie dies auch
für andere europäische Urlaubsländer gilt.

zurück nach oben


Haustiere

Hunde und Katzen benötigen für die Einreise nach Kroatien bzw. für die Durchreise durch
Slowenien einen gültigen internationalen gelben Gesundheitsausweis mit Impfbestätigung,
insbesondere Tollwutimpfung.

zurück nach oben


Stromspannung

Die Netzspannung beträgt wie in Westeuropa 220 Volt.
Wechselstrom-Adapter für Steckdosen sind nicht notwendig.

zurück nach oben